SE 123: Imagefilme von Städten

Statt Städte zu bereisen sehen sich Sven und Cornelis heute vom Sofa aus deren Imagefilme an. Dabei finden Sie heraus, welche Gemeinsamkeiten es bei den Filmen gibt, wo zu viel Klischee aufgetragen wird und wie man einen schönen Imagefilm erzählen kann.

Aufgezeichnet am 06.12.2015

Filme aus der Folge:

 

Play
Play

2 Gedanken zu „SE 123: Imagefilme von Städten

  1. Ich habe mich beim Durchhören an die Radiowerbung von Waren an der Müritz erinnert.
    https://www.youtube.com/watch?v=9VroPkLtgIk

    Das ist natürlich viel besser als jeder vorgestellte Imagefilm. Vor allem ist klar, was der Zweck des Spots ist und wie er die Leute erreichen soll. Ganz im Gegensatz zu den Imagefilmen.

    Es ist wohl auch unbestritten, dass Radio einfacher und günstiger ist als Video. Aber wenn fünfstellige Beträge von Männern in Anzügen bereitgestellt werden, dann muss es natürlich Video sein. Mindestens.

    Das Lied „Happy“ haben übrigens auch sämtliche Stadtmarketingvereine zum Anlass genommen, ein Video zu drehen.
    Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=Rs0tHLwTf2o
    Das ist auch irgendwie sinnlos, aber doch charmanter und liebevoller als die meisten Imagefilme. Vielleicht ist so etwas auch einfacher weil es nicht so auf die technische Qualität ankommt, sondern wie ein Youtubevideo aussehen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.