SE 122: Grusel, Wasserschloss Haus Graven

Auch wenn es bei Schöne Ecken in normalen Folgen schon viel Atmo zu hören: Diesesmal haben Sven und Cornelis tiefer in die Mikronkiste gegriffen und versuchen mit noch mehr Atmo und Geräuschen herauszufinden, was guten Grusel eigentlich ausmacht. Es versteht sich von selbst, dass die ganze Folge dabei als gruseliges Hör-Spiel angelegt ist. Mit dabei Geschichten, unheimliche Begebenheiten und Killerroboter.

Aufgezeichnet am 06.12.2015

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

Play
Play

3 Gedanken zu „SE 122: Grusel, Wasserschloss Haus Graven

  1. Hallo ihr Beiden!
    Ich glaube, das Wort dass Euch fehlte bei der Definition von „Horror“ und „Grusel“ war: subtil. Für mich muss etwas um gruselig zu sein immer etwas geheimnisvolles und unbekanntes haben, was bei Blut und Gedärmen. die einem um die Ohren fliegen ehr nicht der Fall ist.

    Die Geschichten kannte ich bis auf „Rot“ alle schon, hab sie auch schon teils selbst unter der Bettdecke erzählt. Aber sie waren extrem gut vorgelesen! Das solltet Ihr öfter machen. Eventuell sogar ein Spin-Off-Podcast?

    Eine persönliche Anmerkung habe ich noch: Ich finde bei der Wahrnehmung von Horror- oder Gruselgeschichten (oder Filmen, Büchern Hörspielen etc.) spielt die eigene Verfassung eine wichtige Rolle. Ich z.B. bekomme bei Erkältungen gerne auch mal ordentlich Fieber und habe daher mal die Alien-Trilogie und die legendäre Hoaxilla-Folge zum Slender Man im Halbdelirium konsumiert. Das war ein heftiger Trip ;-))

    Beste Grüße und ähh… „Mikros hoch“ oder so…

    Horstibaer

    • Hallo Horstibaer,
      „Rot“ war überhaupt die einzige Gruselgeschichte die ich bei einer mehrtägigen Recherche gefunden habe, die ich auch noch nicht kannte. Das Netz scheint noch keinen Ort gefunden zu haben um Horrorgeschichten zu teilen. Die Originalgeschichte war auch nur wenige Zeilen lang und ließ genau dieses „subtile“ vermissen, das du in deinem Kommentar sehr gut definiert hast. Dies war tatsächlich das Wort, dass mir fehlte. 😉
      Die Hoaxilla-Folge war mir ebenfalls noch nicht bekannt … da muss ich ubedingt mal reinhören. Danke für den Input und das Lob. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.