SE 111: Köln, Melaten-Friedhof, Tod und Leben

Eine sehr stille, nachdenkliche Folge zu den Metathemen Tod und Leben auf den Melaten-Friedhof in Köln.

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

Play
Play

3 Gedanken zu „SE 111: Köln, Melaten-Friedhof, Tod und Leben

  1. Vom Onkel eines Bekannten kenne ich die Aussage: „Der Sinn des Lebens ist es nicht, Spaß zu haben, sondern Freude zu haben.“ Ob man dem nun zustimmen mag oder nicht, aber diese feine Unterscheidung nimmt der Sachlage jedenfalls ein bisschen das profane Gschmäck’le.
    Ich habe übrigens nicht den Wunsch, etwas zu hinterlassen.

    • Das stimmt … „Freund zu empfinden“ oder „Freude zu geben“, dass klingt tatsächlich schöner als „Spass“ … auch wenn ich es etwas schade finde, dass der Ausdruck „Spass haben“ immer mehr mit einem „kompromisslos Spass haben“ konnotiert wird und damit unterschwellig negativ ausgelegt wird.

  2. Ruth
    Dort waren wir auch schon mit Führung und den dazu passenden Geschichten. Besondere Grabsteine, bedeutende Persönlichkeit.
    Die 2. Führung war auf kölsche platt. Es ging um Persönlichkeit wie Willi Milowitsch, aus dem Karneval und mehr. Sehr interessant. Bei Euch ging es um tiefer gehende auch persönliche Gedanken.
    Das hat mich sehr nachdenklich gestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.