SE 80: Berlin, Spreepark, Freizeitparks (Gast: Christopher Flade)

Christopher Flade ist als Kind in einen Freizeitpark gefallen – den Spreepark Berlin im Plänterwald. Christoph erzählt von der DDR-Zeit des Parks, dem Neuaufbau nach der Wende, der Schließung und allem was danach passiert ist. Dabei erfährt der Hörer auch die persönliche Geschichte, die Christopher mit dem Park verbindet. Im Regen geht es es zudem um viele anderen Freizeitparks und eine ungewisse Zukunft.

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

4 Gedanken zu „SE 80: Berlin, Spreepark, Freizeitparks (Gast: Christopher Flade)

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Freitag, 30.05.2014 | die Hörsuppe

  2. Gelungene Folge…..DocPhil (und Familie) war vor 2 Jahren mit dem Küchenradio auch schon mal da und ist mit Hr. Flade sehr ausführlich rummarschiert. Hat mich damals schon wieder in meiner Meinung bestätigt, daß das angeblich so kreative Berlin (siehe Tempelberg, Tempelhofer Feld) bzw der Senat nix auf die Reihe kriegt und sich nur auf vorhandenem ausruht. Na ja, solange die Touristenströme trotzdem fließen..mal sehen, wie lange daß gut geht. Der Coolness-Faktor wird schließlich nicht ewig halten. Andere Städte schlafen nämlich auch nicht..kein Wunder, daß in unserer “Hauptstadt” offensichtlich nur die Gentrifizierer was brauchbares zustande bringen.

    • Ja, die Küchenradio-Folge habe ich mir hinterher angehört. Interessant ist dabei der Unterschied in der Stimmung (nicht nur durch den Regen), der sich bei uns durch die Schließung niederschlägt.
      Ich stimme dir zu, dass der Senat nichts zu der offenen und kreativen Stimmung in Berlin beiträgt, allerdings glaube ich, dass auch heute noch durch Eigeninitiative (wie eben hier) noch neue spannende Projekte entstehen. Die Durchsanierung ist allerdings wirklich ein Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.