SE 51: Hannover, Linden Süd, Bögen

Der nicht enden wollende Winter setzt sich tief in die Hirne der beiden Podcaster Helge und Cornelis und es kreuzen römische und gotische Bögen, Eis nahe des Gefrierpunktes sowie nicht enden wollende Worspiele bei den Namen der sie umgebenden Hippster-Geschäfte ihren Weg. Und der Dadafaktor ist recht hoch in dieser Folge.

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

Play
Play

7 Gedanken zu „SE 51: Hannover, Linden Süd, Bögen

  1. Freue mich auf die Folge.
    Habe mir bisher nur die Fotos angesehen, aber die haben große Vorfreude ausgelöst. Meine alte Heimat, habe bereits viele Orte wiedererkannt.

    • Super Folge, weiter so!
      Obwohl ich eigentliche meine, dass ihr eher in Linden Nord bzw. Mitte unterwegs gewesen seit, für mich ist Linden Süd eher der weniger schöne Teil von Linden, sprich Schwarzer Bär und alles Rund ums Ahrberg-Viertel.
      Kurz zum Saal an der Schule, früher hatte ich da Kunstunterricht, ist aber schon ein paar Jahre her, damals war es von innen nicht so schön, dreckig und hat nach alter Farbe gestunken.
      Kurz zu den Ärzten (siehe Webseite, dort ist auch erklärt was es mit der Bezeichnung auf sich hat).
      Ich fahre immer noch aus der Südstadt nach Linden weil ich mit den Ärzten sehr zufrieden bin. Dort ist die Wartezeit (mit/ohne Termin) äußert kurz und ich habe noch nie Grund zur Beschwerde gehabt.
      Bei Antalya hättet ihr mal was essen sollen, ist ein Tranditionsgeschäft und war sehr lecker und freundlich.
      Für den nächsten Rundgang kann ich noch den Lichtenbergplatz empfehlen, sehr viel Jugendstil und für mich die schönste Straße in Linden. Dort gibt es auch einen super Getränkeladen mit vielen Hipster-Getränken.

      • Vielen Dank für den Kommentar – das sind schöne Hintergrundinfos, die wir gern als Ergänzung zu unseren Folgen lesen. Naturgemäß wissen wir eigentlich immer viel zu wenig über die Orte, aber darin liegt ja auch der Reiz: Wir schauen, was wir sehen und verknüpfen das mit dem, was wir wissen und was uns spontan einfällt. Wenn uns die Hörer noch etwas beibringen – umso besser.
        Zum Stadtteilnamen: Ich hatte vorher auf Karten nachgesehen, die jedoch mit der Unterteilung zwischen Nord, Mitte und Süd nicht so präzise waren, zumal wir vorher auch nicht genau wussten, wo wir exakt langlaufen. Auf jeden Fall ist das ein netter Teil von Linden und wir merken uns deine Tipps, wenn wir mal wieder da sin!

  2. Pingback: Vorhersage Freitag, 19.04.2013 | die Hörsuppe

  3. Eine sehr schöne, wenn auch wirklich etwas wirre Folge 🙂

    Etwas Aufklärung (und Klugscheisserei) möchte ich noch betreiben:
    Das weibliche Symbol ♀ stellt den Spiegel der Venus dar und das männliche Symbol ♂ den Schild und Speer des Mars. Also nichts mit Geschlechtsteilen 😉

  4. Pingback: Magazin KW15 | die Hörsuppe

  5. moin jungs,

    ist das die Folge in der Ihr euch über die großen Parabolspiegel an der Bushaltestelle wundert?! (sorry ich höre eure tollen Folgen immer wirr durcheinander) …

    Das ist Akustik at its best.. einfach mal jeder in eine der Muscheln setzen und flüstern… auch wirklich gut für Euern podcast zu Gebrauchen der Effekt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.