SE 128: Bonn, BaseCamp Hostel

Bonn klingt als Ziel ersteinmal nicht verlockend, doch dann entdecken Sven und Cornelis ein wahres Kleinod, das BaseCamp Hostel. Hier stehen lauter Wohnwagen in einer ehemaligen Lagerhalle um als Hotel-“Zimmer” genutzt zu werden. Thomas Lenz führt für den Betreiber durch das Hostel und gemeinsam werden nicht nur die unterschiedlichen Wohnwagen-Konzepte, sondern auch einige schöne Aspekte von kreativen Hotels und dem heutigen Bonn entdeckt.

Aufgezeichnet am 05.03.2016

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

2 Gedanken zu „SE 128: Bonn, BaseCamp Hostel

  1. Hallo Ihr Lieben,
    da bin ich jetzt aber doch mittelprächtig enttäuscht. Bonn keine tolle Stadt? Kein verlockendes Ziel? Da liegt Eure Wahrnehmung ein bisserl daneben. Haus der Geschichte, Bundesratssaal, Palais Schaumburg, der Kanzlerbungalow. Dazu die schönen Restaurants am Rheinufer. Die Gegend um das alte Rathaus. Viele dieser Sehenswürdigkeiten sind außerdem umsonst zu besichtigen. Also da müßt Ihr unbedingt noch mal hin.
    Immerhin seid Ihr wie ich auch in einem Land geboren, daß 1949 von den Alliierten gegründet wurde und ein Großteil – und wohl auch die wichtigsten Teile – der Geschichte dieses Landes wurden in dieser Stadt gemacht. Da atmet man förmlich Geschichte.

    Grüße
    Manfred

    • Hallo Manfred, danke für die Tipps. 🙂
      Unsere Intention war ja eigentlich uns von der Stadt überraschen zu lassen, allerdings hat sich unsere Fahrt gen Süden dann etwas “verselbstständigt”. Wir landeten in Rolandseck, waren verzückt und dann war der Tag auch schon wieder rum. Bonn hat somit keine Chance mehr bekommen. Aber es ist ja nicht aller Tage Abend. 🙂 Bonn wird auf jeden Fall noch mal gesondert angegangen. Schon weil mich selber ein Kontrast zu meine Aussenwahrnehmung reizt. Unsere leicht verdrossene Griesgrämigkeit Bonn gegenüber ist daher bitte mit einer Extraportion “Zwinkern” zu verstehen … wir waren einfach nur nicht in der Lage unser Konzept an diesem Tag auszurollen, weil ich mich vom Siebengebirge habe bezaubern lassen. 🙂
      Bonn kommt noch Mal – Versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.