SE 97: Hannover, Zooviertel, hinter den Fassaden

Das Experiment der Woche: Diesesmal versuchen Helge und Cornelis im bereits aus diesem Podcast wohlbekannten Zooviertel hinter die Fassaden der Häuser zu schauen. Nichts leichter als einfach zu klingeln – oder? Ausserdem gibt es die Fortsetzung der Suche nach Schröders Haus und die Frage, wie man leben würde, wenn man ein bisschen mehr Geld hätte. Für den diesesmal technisch leider etwas kaputt geraten Schluß gibt es dafür dann auch noch einen epischen Bonustrack.

Zur Fotogalerie

Links zur Folge

Play
Play

6 Gedanken zu „SE 97: Hannover, Zooviertel, hinter den Fassaden

  1. Pingback: Die letzten und nächsten 24h, Freitag, 23.01.2015 | die Hörsuppe

  2. Großartig! Ihr habt mal wieder eine klasse Folge rausgehauen! Ich hatte fast schon physische Schmerzen, als ich zuhörte, wie ihr vor der ersten Tür standet. Das war das beste, was ich seit langem in einem deutschen Podcast gehört habe …

  3. Kudos, das ihr DAS gemacht habt. Großen Respekt, das war echt Überwindung. Schöne Ecken ist immer dann am Besten, wenn ihr da hin geht, wo es weh tut.

    Fremdbeschämt habe ich mich allerdings an einer Stelle, wo die Aufregung mit Euch davongaloppiert ist: Bei fremden Leuten klingeln und sie dann nicht zu Wort kommen lassen, sondern ihnen umständlich Filme nacherzählen… nunja. Wie gesagt, die Aufregung, verständlich.

  4. Das war toll. Idee und Umsetztung sehr gelungen. Das Fremdschämen hat auch bei mir gewirkt. Macht bei Gelegenheit mal weiter. Hab euch auch ordentlich durchgeflattrt.

  5. Schicke Folge! Nur ein kurzer Kommentar: Ein Arzt hat nicht Verantwortung aufgrund von Macht, sondern Macht aufgrund von Verantwortung (und auch wenn jeder Job wichtig ist: den Lehrer will ich sehen, der an Kinderherzen operieren will). Das ist mir jetzt doch wichtig zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *