SE 125: Red Creek Valley, The Vanishing of Ethan Carter, 3D Spiele

Auch Spiele haben Schöne Ecken, so denken sich Sven und Cornelis in dieser Folge. Ein Experiment, das schon lange auf der Liste stand, wird wahr: “The Vanishing of Ethan Carter” ist ein Open World-Spiel und lädt ein, in der Spielewelt herumzulaufen und der Atmosphäre sowie der Geschichte zu lauschen. Es geht dabei um den Realismus von 3D-Engines, Audio-Engines, Reisespiele, Motion Sickness und natürlich auch um die fiktive Welt im Red Creek Valley.

Aufgezeichnet am 06.12.2015

Zur Fotogalerie

Links zur Folge:

2 Gedanken zu „SE 125: Red Creek Valley, The Vanishing of Ethan Carter, 3D Spiele

  1. Danke für die Folge! Ich habe solche Exploring Games auch vor nicht allzu langer Zeit für mich entdeckt und ich mag das Konzept sehr. Wenn ich die Zeit finde, werde ich mir “The Vanishing …” auf jeden Fall genehmigen, obwohl ich auch auf “Firewatch” sehr gespannt bin. “Mirror’s Edge” fand ich übrigens grandios und freue mich schon auf die baldige Fortsetzung. Cornelis und ich sprachen übrigens in Folge 103 über die Spielserie “S.T.A.L.K.E.R.”, die, wie ich finde, auch viel von diesen Exploration-Elementen beinhaltet. Schöne Idee als “Schöne Ecken”-Varainte und ich freue mich auf weitere Folgen dieser Art.
    Cpt. Starbucks

  2. Tolles Konzept. Fand die Folge super. Hab extra die Webseite wegen der Screenshots angesteuert. Habe mir dann abends auf YT das komplette Let´s Play von Gronkh gegeben. Grandios.
    Svens Vorschlag mit Grand Theft Auto V kann ich nur bestätigen, das Spiel erfüllt Cornelis Anforderungen, und ist das California-Themed-Exploring-Game schlechthin.
    Macht ruhig noch 1-2 solche Folgen dieses Jahr, wenn das Wetter mal wieder nicht taugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.